In Santa Marta ist noch nichts perfekt - aber alles interessant !

Santa Marta ist gesegnet mit wunderbarer Natur. Der Nationalpark Tayrona, mit Zeugnissen der untergegangenen Kultur der Tairona, herrlichen Buchten und wunderschöner Unterwasserwelt beginnt praktisch an der Stadtgrenze.

Und das höchste Küstengebirge der Welt rahmt die Stadt förmlich ein, die Spitzen der Sierra Nevada de Santa Marta mit 5775 Metern befinden sich nur ca. 50 km von der Küste entfernt.

 

Die Region entwickelt sich gerade hin zur ersten Adresse in Sachen Natur in Kolumbien, ideal für Leute, die Neues entdecken wollen. Und die dafür auch bereit sind, über noch nicht ganz perfekte Infrastruktur und Service hinwegzusehen.

Kolumbien gehört zu den 12 Ländern, die 70 Prozent der Fauna und Flora der Erde beherbergen.

Beobachten Sie mit Ornithologen Papageien, Kolibris und weitere, seltene Vogelarten im UNESCO Biosphärenreservat, der Sierra Nevada de Santa Marta.

Schnorcheln und tauchen in Taganga und dem Parque Tayrona. Erleben Sie tropische Fischschwärme auf Armeslänge entfernt, die Unterwasserwelt im kristallklaren Wasser bei tropischen Temperaturen.

Und zwischendurch genießen Sie die Karibik, tanzen abends am Strand von Rodadero zu karibischen Rhythmen oder freuen sich einfach an der positiven Lebenseinstellung der freundlichen Einheimischen.

 

Touren und Ausflugsziele finden Sie hier.

 

 

Der Warnruf der "Großen Brüder" ...

 

 

... ist ein sehr interessanter Artikel von Frank Semper über seinen Besuch der Sierra Nevada de Santa Marta und beim Stamm der Kogi.

 

Einige Aussagen und Denkweisen dieses sehr naturverbundenen Volkes sollten auch uns "Kleine Brüder" zum Nachdenken anregen.

 

Zum Artikel im Blog hier anklicken

 

 

Die Früchte Kolumbiens

Eines der größten Schätze des Landes ist die Vielfalt der hier heimischen Vitaminträger. Hier warten viele neue Geschmackserlebnisse auf den neugierigen Besucher, der Blogartikel  "Die Früchte Kolumbiens"  versucht eine Übersicht und Hilfestellung zu geben.  

Probieren geht über studieren, an einem Vitaminüberschuss ist noch niemand erkrankt !

 

 

Kolumbien macht Spaß

Stefan und seine acht Freunde waren Ende 2011 fast vier Wochen in Kolumbien unterwegs und haben ihre "getanzten" Eindrücke mit der Videokamera festgehalten. Eine ganze Menge der Aufnahmen sind hier an der Küste gemacht worden - Kolumbien kann auch viel Spaß machen.

 

 

Nebelwaldkaffee aus der Sierra Nevada

Kaffee Quetzal
Kaffee Quetzal

Eine Cooperativa von 14 Familien produzieren in der Sierra Nevada de Santa Marta hervorragenden, ökologisch angebauten, Hochlandkaffee. Die Pflanzen wachsen nicht in Reih und Glied sondern unter Bäumen an den Hängen der Nebelwaldzone.

Das Ergebnis ist ein ganz hervorragendes Produkt, dass die Kaffeebauern aber nur zum Einheitspreis an den Großhändler verkaufen konnten.

 

 

Seit 2009 rösten und vermarkten sie ihren Nebelwaldkaffee in Eigenregie, wir unterstützen dieses Projekt als Hilfe zur Selbsthilfe und bieten dieses Spitzenprodukt auch allen Durchreisenden an. Natürlich geht der Erlös zu 100 % an die Erzeuger.

 

Weitere Informationen mit vielen Fotos finden Sie hier.