Reserva "Bosques de Tayrona"

(Alle Fotos dieser Seite durch anklicken vergrößerbar)

Schon die Anreise ist ein kleines Abenteuer: Der Busfahrer, der uns am Troncol de Caribe abgesetzt hat, zeigt nur freundlich nickend auf ein unscheinbares, hölzernes Tor am Straßenrand. Vorbei am Tor und über einen kleinen Bach gehen wir auf einem kleinen Pfad in die Wildnis. Nach ca. 5 Minuten, als wir uns gerade fragen, ob wir hier überhaupt richtig sind, taucht Restaurant des Resorts vor uns auf.

Vier Familien haben hier in den letzten sieben Jahren, mit Unterstützung der Vereinten Nationen und nationalen Organisationen, ein kleines Paradies mit drei "Eco Habs" geschaffen.

Die Unterkünfte

Die drei Cabañas aus Naturmaterialien auf Betonsockeln bieten Platz für 2 bis 4 Personen und sind sehr schön eingerichtet. WC und Dusche befinden sich im offenen Erdgeschoss mit der Entspannungsterrasse mit Liegestuhl und Hängematte und dem fantastischen Ausblick.

Hier kann man Ruhe tanken, die Natur und die Tierwelt beobachten oder sich einfach nur an dem wunderbaren Ausblick in die Sierra Nevada de Santa Marta erfreuen.

Das Restaurant

Das Herzstück der Anlage ist das Restaurant am Talboden, direkt neben dem kleinen Bach mit kristallklarem, angenehm kühlen Gebirgsquellwasser. Hier wird das landestypische, sehr vitaminreiche Frühstück serviert, auf Wunsch werden auch Mittag/Abendessen zubereitet. Frittierten Fisch mit Cocosreis, Platano und Salat oder Sancocho - ein Eintopf mit Zutaten aus der Umgebung.


Das Reserva liegt auf der Grenze zum Nationalpark Tayrona, ideal für Ausflüge in den Park und Ziele an der Küste oberhalb des Parks.

Die Bewohner

Die letzten Jahre waren hart, mit viel Einsatz und Schweiß haben die Mitglieder der Familien das Tal kultiviert, die Häuser gebaut, Wasser- und Abwasserleitungen verlegt. Jetzt ist alles endlich für die Gäste bereit, die offizielle Eröffnung folgt in den nächsten Wochen.

Keiner der Familienmitglieder hat bisher im Tourismus gearbeitet, ganz sicher aber werden sie sich mit viel Einsatz und der, für den hier lebenden Menschen, typischen Freundlichkeit um die Gäste kümmern.

Man kann es in ihren Gesichtern lesen - sie freuen sich wirklich auf jeden Einzelnen !

 

Auf dem Foto links freut sich Dorladys, vorwiegend für das leibliche Wohl der Gäste zuständig, über eine fast reife Bananenstaude. Danilo kümmert sich um "seine" Pflanzen und Jhon Jairo prüft ganz professionell die Liegestühle unter den Cabañas.

Der "Plan Colombia"

Plan Colombia ist ein Programm der kolumbianischen Regierung im Kampf gegen Drogen. Für viele einfache Leute folgte aus dem Plan Colombia ein wirtschaftlicher Aufschwung, da, als Ausgleich für den nicht mehr zulässigen Anbau von Drogen, finanzielle Unterstützungen gezahlt wurden. Das außenpolitische Image hat sich verbessert und die Zahl der ausländischen Direktinvestitionen stieg als direkte Reaktion auf den Plan. (Wikipedia)

 

Die Accion Social ist eine staatliche Organisation, die das Ziel hat einen Ausgleich zwischen den verschiedenen Strömungen in der Bevölkerung zu schaffen, zur Versöhnung der Kolumbianer beizutragen und die regionale Integration zu fördern. In Zukunft möchte die Organisation ein weltweites Beispiel für den sozialen Ausgleich und die Versöhnung geben.

Die Accion Social wird von der UNO und der deutschen Bundesregierung unterstützt.

Weitere Informatinen erhalten Sie auf der Webseite http://www.bosquesdeltayrona.com/
oder nutzen Sie die Mailadresse reservas@bosquesdeltayrona.com

 

 

 

zurück zu den Eco Habs

 

 

 

zurück zur Übersicht Unterkünfte

 

 

 

zurück zu Santa Marta, Kolumbien  (Startseite)